Mehr als nur „Ich möchte“

Oder aber: Schilder für Ausnahmesituationen

 

Ich muss zugeben, die Idee ist stibitzt und ein wenig modifiziert, weil ich sie einfach gut fand.

Es geht um einen jungen Mann, der gerade übt, mit Metatalk zu kommunizieren, in ruhigen Situationen kann er das sehr gut. In weniger ruhigen Situationen ist er schnell überfordert, weil seine Aufmerksamkeit auf alles gerichtet ist, aber eben nicht auf den Talker. Deswegen drückt er immer auf viele verschiedene Symbole und es fällt schwer, zu verstehen, was er eigentlich sagen will.

Damit er sich aber trotzdem ausdrücken kann, wurden diese Schilder für Ausnahmesituationen erstellt.

Ausnahmesituationen sind zum Beispiel Feiern in der Schule, das Schwimmbad oder die Turnhalle, Ausflüge etc.

In der linken Hosentasche hat er die „Mir geht es nicht gut“- Schilder, so kann er sich schnell mitteilen und man kann ihm (hoffentlich) schnell aus der Situation helfen.

Nicht immer weiß man, was ihm gut tut, deswegen hat er in der rechten Hosentasche „Deshalb möchte ich“- Schilder, mit denen er auf Nachfrage häufig selbst genau weiß, was man machen kann, um ihm zu helfen.

 

Es handelt sich hierbei um eine Notfallkommunikation, die in keinem Fall die Kommunikation mit dem Talker ersetzt, sondern nur ergänzt.

So ist der Schüler in jeder Situation in der Lage, sich selbst zu schützen.

 

68738593_376811846328832_8403012869339217920_n

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s