„Abenteuer in der Traumwelt“

Abenteuer in der Traumwelt

(ae/16.03.2019-12:10)

Gummersbach – Stehende Ovationen erhielten die Darsteller des Rockmusicals „Alice“, das vom Musical-Projekt-Oberberg in der Halle 32 aufgeführt wird.

Von Andrea Eischeid

 

Wer einen ganz besonderen musikalischen und schauspielerischen Leckerbissen erleben wollte, war genau richtig beim Rockmusical „Alice“ in der Halle 32 in Gummersbach. Nach den Erfolgen der Musicals „Titanic“ und „Luther“ feierte das Musical-Projekt-Oberberg (MPO), das aus dem oberbergischen Kulturleben nicht mehr wegzudenken ist, gestern eine glänzende Premiere des 90-minütigen neuen Stücks.

 

Der musikalische Leiter und Keyboarder Joachim Kottmann, Sabrina Schultheis (Regie) und Kathleen Wojahn (Regieassistenz) haben viele Stunden Arbeit in das neue Musical gesteckt. 58 fantastische Kostüme schneiderte Modedesigner Carlo Schneeweis, der seit sechs Jahren beim MPO dabei ist. Zu der Band gehören Peter Even, Rolf Fahlenbock, Manuel Marcos und Joachim Kottmann. Ausgedacht haben sich das Rockmusical Stefan Wurz und Martin Doll.

 

Die Geschichte von dem selbstbewussten, unerschrockenen und neugierigen Mädchen Alice (Alisha Wlodarek), das einem weißen Kaninchen (Carlo Schneeweis) in das Wunderland folgt, zog von Anfang an die kleinen und großen Zuschauer in ihren Bann. Dazu trug das zauberhafte und bunte Bühnenbild, das von den Beteiligten selbst gestaltet und gebaut wurde, in großem Maße bei.

Geführt vom immer wieder über die Bühne fegenden weißen Kaninchen gerät Alice an den verrückten Hutmacher, den Märzhasen und die Haselmaus, die permanent Tee trinkend ihre Nicht-Geburtstagsparty feiern und sich ein bisschen über Alice lustig machen. Sie begegnet Humpty Dumpty (Natalia Fino), Tweedeldee (Janine Benker-Will) und Tweedeldum (Silke Benninghaus) und der Herzogin (Svenja Schuster), von der Alice viele kluge Sprüche wie „Wenn alle wüssten, was sie nicht wissen, wüssten alle ein bisschen mehr“ zu hören bekommt.

 

 

Den in sie verliebten Herzbuben trifft Alice beim Krocketspiel der Herzkönigin (Nadine Rosenthal) wieder. Diese gewinnt das Spiel zu Unrecht und bezichtigt anschließend den Herzbuben des Diebstahls der leckeren Törtchen, die sie selbst an das Publikum verschenkt hat, und fordert eine Gerichtsverhandlung. Zu einer Verurteilung kommt es nicht, da ja alles nur ein Traum ist.

 

Das 21-köpfige Ensemble überzeugte mit schauspielerischer Höchstleistung und fetzig-rockigem Gesang mit klasse Stimmen. Bei der Reise ins Wunderland war für jeden etwas zum Träumen dabei. Weitere Aufführungen finden am heutigen Samstag um 18 Uhr, am 22. März um 20 Uhr und am 23. März um 18 Uhr statt. Einlass ist jeweils eine halbe Stunde vorher. Die Karten kosten im Vorverkauf 23 € und an der Abendkasse 25 € und sind unter anderem bei AggerTicket im Forum Gummersbach erhältlich.

 

Bildergalerie

 

 

Quelle: http://www.oberberg-aktuell.de/index.php?id=70&tx_ttnews%5Btt_news%5D=209501&cHash=3359903056

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s