Von April bis Oktober sind Amateurtheater im Bergischen zu Kooperation und Wettbewerb aufgerufen – auch zum Nutzen des Publikums.

Produktionen von Kinder- und Jugendtheatergruppen wie hier die Inszenierung von „Ritter Rost“ vom Theater Minestrone aus Wülfrath können sich beim Theaterwettbewerb bewerben.

Produktionen von Kinder- und Jugendtheatergruppen wie hier die Inszenierung von „Ritter Rost“ vom Theater Minestrone aus Wülfrath können sich beim Theaterwettbewerb bewerben. Theater Minestrone Produktionen von Kinder- und Jugendtheatergruppen wie hier die Inszenierung von „Ritter Rost“ vom Theater Minestrone aus Wülfrath können sich beim Theaterwettbewerb bewerben.

Bergisches Land. Neue Theatergruppen entdecken, womöglich gleich mehrere an einem Abend – das ist die Chance für Freunde der darstellenden Kunst bei der Aktion „Alles Theater“. Dafür sollen sich nämlich jeweils drei Gruppen zusammentun, um gemeinsam einen Theaterabend zu gestalten, zu dem jede Truppe einen Teil beiträgt. Das ist ein Modul des zweiten Bergischen Theaterfestivals, das während des Sommers für Austausch und viel Theater in der Region sorgen soll. Dazu gehören außerdem der Theaterwettbewerb für Kinder- und Jugendtheatergruppen in Solingen sowie ein Theatersport-Wettbewerb, dessen Finale in Wuppertal stattfinden wird.

Veranstalter sind das Büro für „Regionale Kulturpolitik“ Bergisches Land in Mettmann, die Walder Theatertage aus Solingen, das Theater Minestrone aus Wülfrath, Wolkendinge aus Gummersabach und das Wuppertaler Kinder- und Jugendtheater, das in diesem Jahr das erste Mal dabei ist.

„In der Region gibt es viele, sehr unterschiedliche Amtateurtheater“, schwärmt Meike Utke von der Regionalen Kulturpolitik. „Jugendtheater, Seniorentheater, auch generationenübergreifende Theater, Tanztheater und Mundarttheater.“ Sie hebt besonders die Bühnen hervor, die Kindern und Jugendlichen das Theater entdecken lassen „und den Grundstein für ein lebenslanges Hobby legen“.

Eine gemeinsame Veranstaltung wie das Bergische Theaterfestival eröffne den einzelnen Theatern zeitlich und räumlich mehr Gelegenheiten zu Auftritten.

Das verwirklicht auf besondere Weise das Modul „Alles Theater“ des Büros Regionale Kulturpolitik. „Wenn sich Gruppen zu dritt zusammentun und ihr gemeinsam gestaltetes Programm an allen drei Heimatorten der Gruppen aufführen, erhalten sie dazu finanziellen Unterstützung“, erklärt Meike Utke. je 300 Euro pro Gruppe gibt es dafür. Ob jede Gruppe ein kurzes Stück zeigt oder eine gemeinsame Produktion entsteht, sei den Teilnehmern überlassen. Gruppen können sich gemeinsam bewerben.

Theater-Wettbewerb und Theatersport-Meisterschaft

„Die Idee ist, dass das heimische Publikum einer Gruppe auch andere Gruppen entdeckt und feststellt, dass sie auch toll sind“, erklärt Meike Utke. „Dass Schwellenängste genommen werden und Zuschauer demnächst auch diese anderen Gruppen besuchen.“ Die Termine für die entsprechenden Aufführungen werden unter http://www.kultur-bergisches-land.de abrufbar sein.

Der Bergische Theaterwettbewerb gehört zur Solinger Kulturreihe Walder Theatertage. Bewerben können sich bis 8. März Theatergruppen mit Kindern und Jugendlichen aller Altersgruppen, es winken Geldpreise in verschiedenen Kategorien. In diesem Jahr seien sogar Gruppen aus Münster und Recklinghausen dabei, berichtet Dagmar Joseph von den Walder Theatertagen. Vom 3. bis 5. April, jeweils 12 bis 19 Uhr zeigen die Teilnehmer dann in der Friedrich-Albert-Lange-Schule in Solingen einen etwa 20-minütigen Ausschnitt aus einer Produktion. Der Eintritt dazu ist frei. Die Gewinner des Wettbewerbs erhalten ihr Preise bei der Abschluss-Gala der Walder Theatertage am 8. Juli im Theater- und Konzerthaus Solingen überreicht.

Neu ist auch die Theatersport Meisterschaft im Bergischen Land. Bei dieser sehr unterhaltsamen Theaterform treten jeweils zwei Schauspielerteams auf der Bühne gegeneinander an. Auf Zuruf aus dem Publikum improvisieren sie kurze Szenen und Geschichten. Das Publikum vergibt mit Wertungskarten Punkte.

Der Wettkampf dauert drei Abende: Die Vorrunde findet am 9. September in der Studiobühne der Halle 32 in Gummersbach statt, die zweite Vorrunde folgt am 15. September im Kommunkations-Center in Wülfrath, das große Finale steigt am 23. September in der Börse in Wuppertal.

 

Das Kinder- und Jugendtheater bietet für Leiter von Amateurtheatergruppen einen Workshop zum Theatersport an. Termin: 28. Mai, 10-18 h.

 

Alle Daten und Teilnahmemöglichkeiten finden sich auf http://www.kultur-bergischesland.de

 

Quelle:

http://www.wz.de/lokales/wuppertal/festival-zeigt-ganz-viel-theater-mal-anders-1.2382796

Advertisements