(fj/25.12.2016-07:27)

Gummersbach – „Peter Pan“ ist das dritte Theaterstück des „Schauspielkurses Jugendliche inklusiv“ der Kulturwerkstatt 32, das durch die Aktion Mensch gefördert wird.

Pünktlich zu Weihnachten hat auch der „Schauspielkurs Jugendliche inklusiv“ der Kulturwerkstatt 32 ein großes Geschenk erhalten: Die Aktion Mensch fördert das Theaterstück „Peter Pan“, das die jungen Leute ab zehn Jahren mit ihrer Leiterin Sabrina Schultheis im kommenden Februar auf die Bühne bringen werden. „Bei uns stehen Menschen mit Behinderung im Vordergrund, aber wir nehmen prinzipiell jeden auf, der sich auf das Abenteuer Theater einlassen will“, erklärte Schultheis das Prinzip des Kurses.

 

Dieser Grundsatz scheint auch bei den Entscheidern der „Aktion Mensch“ gut anzukommen, denn „Peter Pan“ ist bereits das dritte Stück des Kurses, das eine Förderung erhält. „Zustande kommen würden die Stücke auch ohne die Förderung, aber nicht so schön“, freut sich Schultheis über die Möglichkeit, Ausgaben für Requisiten, Bühnenbild und weiteres nun erstattet zu bekommen. Ebenso würde sich die Truppe der jungen Schauspieler über weitere schauspielerische Verstärkung freuen, also Erwachsene und Kinder, die Mitspielen wollen. „Peter Pan ist wirklich eine Mammutaufgabe. Aber die Schauspieler haben sich das Stück gewünscht, also mache ich es möglich – nun auch mit der Unterstützung der Aktion Mensch“, so Schultheis.

 

Theatererfahrungen sind keine Voraussetzung, um eine Rolle in „Peter Pan“ zu übernehmen. Interessierte melden sich bei Sabrina Schultheis unter E-Mail: wolkendinge(at)web.de.

 

 

Quelle:

http://www.oberberg-aktuell.de/index.php?id=77&tx_ttnews%5Btt_news%5D=186278&cHash=7314760b35

Advertisements