Kurze Szene „Nachfüllen“

Zur Eröffnung unserer neuen Institution hatten wir die Möglichkeit, zum ersten Mal aufzutreten, dafür habe ich mir im Internet kurze, aber wie meine Darsteller finden äußerst witzige Szenen gesucht, die wir kurzfristig inszeniert haben.

Die Farben markieren die verschiedenen Rollen, dazu eine Silbenmarkierung, die das Lesen vereinfacht.

Tomaten, drei Euro das Kilo, Spargel, 11 Euro das Kilo.

Hallo, drei Tomaten bitte.

1, 2, 3 Tomaten, bitte sehr.

Ich wollte Ihnen das hier zurückbringen!

Eine Bananenschale? Was ist damit?

Die habe ich gestern gekauft und sie war sehr lecker.

Deshalb dachte ich, ich bring sie zurück und lasse sie nachfüllen.

Also, nachfüllen tun wir nicht.

Das hätten sie mir auch vorher sagen können.

Aber, Bananen habe ich noch nie nachgefüllt.

Aber… Wenn ich einen Kulli kaufe, kann ich den nachfüllen, wenn mein Tank im Auto leer ist, kann ich den auch nachfüllen und muss nicht gleich ein neues kaufen.

Aber ein Auto und einen Kulli kann man ja auch nicht essen.

Was soll ich dann mit der Schale machen?

Schmeißen Sie sie weg.

Aber sie ist so gut wie neu.

Ach, geben Sie her.

Bitte sehr, eine frisch nachgefüllte Banane.

Oh, vielen Dank, wie freundlich von Ihnen.

Nachgefüllte Bananen… Haben Sie so was schon gehört?

Bitte sehr, Ihr Rückgeld. Haben Sie noch einen Wunsch?

Ich hätte diese Orangen gerne aufgefüllt, aber dieses Mal mit weniger Kernen!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s