uh/10.05.2016-09:55)
Gummersbach – Das Theaterstück „Weltherrschaft mit drei Stück Zucker“ der Oberstufe der Kulturwerkstatt32 feierte in der Studiobühne der Halle 32 seine Premiere.

„Wie erlangt man die Weltherrschaft“? Das ist die Kernfrage des Bühnenstücks. Ort der Handlung ist die psychiatrische Station einer Klinik. Das Bühnenbild ist minimalistisch gestaltet, zwei Räume, mit OP-grünen Tüchern abgeteilt, dazu ein Fenster. Sechs Patientinnen befinden sich in einer psychiatrischen Klinik. Auf den ersten Blick haben sie nichts gemeinsam und trotzdem kämpfen sie Seite an Seite um ihr Ziel – die Weltherrschaft. Man muss sich fragen: „Wie erlangt man die Weltherrschaft? Und was macht man, wenn man sein Ziel erreicht hat?“

 
[Regisseurin Sabrina Schultheis.]

 

Wenn man am Teegeplänkel teilnimmt und alles richtig zu codieren weiß, versteht man, warum die Pflegekraft zu Tode kommt, warum Astrid Lindgren Schweine mit zu vielen Zehen malt und warum Katharina die Große meint, sie müsse nichts Verbotenes mehr tun. Nach der Pause nimmt die Handlung eine unerwartete Wendung. Margret Thatcher ist nicht Margret Thatcher, oder ist sie es doch?

 

Unter der Regie von Sabrina Schultheis haben die Darsteller das Theaterstück einstudiert. Von der Idee bis zur Premiere lagen sechs arbeitsreiche Monate. Die Darsteller haben das Stück selbst geschrieben. Nach der Premiere am Montag gibt es noch weitere Aufführungen am 11. Mai (19 Uhr) sowie am Freitag, 13. Mai, um 18 Uhr.

 

Die Darsteller

Annika (Anni)/Päpstin Johanna: Michelle Steinhoff

Carla/Marilyn Monroe: Sophie Frielingsdorf

Lisa/Lady Diana: Nora Tietze

Lena/Margret Thatcher: Natalie Rausch

Sarah/Katharina die Große: Julia Graf

Wendy/Astrid Lindgren: Nicole Zimmermann

Therapeutin Christine: Sabrina Mann

Veit Meyer: Leif Wegermann

 

Regie

Sabrina Schultheis

 
Quelle und eine Menge schöner Bilder: http://www.oberberg-aktuell.de/index.php?id=70&tx_ttnews%5Btt_news%5D=179477&cHash=10cdd98343

Advertisements